Sommerferienschule in Corona-Zeiten

Seit der Lockerung der Lockdown-Bestimmungen dürfen unsere Ferienschul-Projekte wieder „live“ stattfinden natürlich unter Beachtung der Hygiene-Vorschriften. Auch die Gruppengrößen bleiben begrenzt. Daher wurden einige der 12 Ferienangebote in diesem Sommer doppelt durchgeführt:

  • „Sommer in Bielefeld“
  • „Fit an der frischen Luft“
  • „Naturerlebnis im Dorf Sentana“
  • „Sport, Abenteuer und Gemeinschaft“

Hinzu kommen:

  • ein Trommelworkshop
  • ein Gitarrenkurs für Fortgeschrittene
  • ein Theaterprojekt „Ein Sommer wie vor 150 Jahren“
  • das Projekt „Fernsehreporter unterwegs“
  • das Filmprojekt „Ronja Räubertochter“
  • das Theater-, Filmprojekt „Peter Pan“

Darüber hinaus wird die TABULA-Theatertradition in diesem Jahr mit zwei Projekten fortgesetzt.

  • Ein Angebot für Kinder der Gellershagenschule, „Ronja Räubertochter“, wurde zu einem Filmprojekt umgewandelt und soll in den Sommerferien abgeschlossen werden.
  • Auch die Geschichte von Peter Pan, die auf der Bühne aufgeführt werden sollte, wird teilweise gefilmt; die Arbeiten beginnen in den Sommerferien und werden später fortgesetzt.

Eine weitere Bereicherung der TABULA-Ferienschulen ist durch eine Initiative der Bielefelder Universität entstanden. In mehreren Bundesländern, so auch in NRW, sind auf Initiative der Universitäten und der Landesregierungen Studierende in den Ferien im Einsatz. Sie sollen mit Kindern arbeiten, die in der Corona-Zeit mit „Distanzlernen“ Vorlieb nehmen mussten.

In Bielefeld gibt es seit der Gründung von TABULA eine feste Kooperation mit der Universität: Studierende besuchen TABULA-Seminare, unterstützen Kinder in der Schule und werden dabei begleitet und betreut.

Zusätzlich zu diesem regulären Seminar wurde nun in diesem Sommer ein weiteres eingerichtet, wiederum in Kooperation zwischen Universität und TABULA. Studierende gestalten in eigener Verantwortung Ferienangebote für TABULA-Kinder und werden dabei von TABULA-Mitarbeiter*innen begleitet und betreut. Diese Angebote richten sich jedoch nicht, wie es sonst vielfach der Fall ist, auf das Nachholen von Unterrichtsinhalten, sondern auf spannende Bildungserlebnisse, bei denen „nebenbei“ auch viel gelernt wird. Im Mittelpunkt stehen persönliche Begegnungen, der Kontakt mit anderen, das Lernen in Gemeinschaft und an spannenden Herausforderungen und Erfahrungen.

Die Studierenden haben sich drei Projekten zugeordnet, die von TABULA geplant und geleitet werden und ca. 45 Kindern zugute kommen werden:

  • Ein Projekt „Ferien rund um die eigene Schule“ findet an der Laborschule statt.
  • Ein Projekt „Sport und Sprache“ wird von TABULA zusammen mit „Bielefeld United“ für Kinder der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule Stieghorst angeboten.
  • Ein Projekt „Traumferien“ wird für Kinder und Jugendliche veranstaltet, die regelmäßig an Nachmittagen zu TABULA kommen.

In diesen Projekten, wie in allen TABULA-Ferienschulen, sollen Kinder und Jugendliche, wie es auf unserer Homepage heißt, „erfahren, wie schön es sein kann, gemeinsam mit anderen neue Erfahrungen zu machen und etwas Besonderes zu leisten.“ (www.tabula-bielefeld.de)