Kooperationsschulen

Bielefelder Schulen sind in das Netzwerk „Alle Kinder mitnehmen“ eingebunden, bejahen dessen Konzept und setzen es nach Maßgabe ihrer Möglichkeiten um.

Die Kooperationsschulen benennen ein Team, das an der „Werkstatt Individualisierung“ teilnimmt. Diese Kolleginnen und Kollegen arbeiten eng mit der Schulleitung und den Prozess-Koordinatoren*innen zusammen, um die Werkstatt-Impulse im Unterricht umzusetzen und das Kollegium bei diesem Prozess „mitzunehmen“. Angestrebt ist eine langfristige und nachhaltige Unterrichtsentwicklung im Sinne der Werkstatt-Ziele. Die TABULA-Angebote (individuelle Unterstützung und Bildungsangebote außerhalb des Unterrichts) vertiefen und ergänzen diese Entwicklung mit dem Zielen, allen Kindern gerecht zu werden und die bestehende Bildungsbenachteiligung abzubauen.

Alle beteiligte Schulen sind Schulen gemeinsamen Lernens.

An den bisherigen Werkstatt-Durchgängen haben über 30 Bielefelder Schulen teilgenommen.

Im gegenwärtig laufenden fünften Werkstatt-Durchgang sind die folgenden Kooperationsschulen beteiligt: