Unser Selbstverständnis

  • In unserer Gesellschaft sind die Bildungschancen sehr ungleich verteilt. Wir halten das für ein großes Unrecht und sehen darin eine besondere Herausforderung an unsere Gesellschaft.
  • Im Netzwerk „Alle Kinder mitnehmen“ leisten wir in Zusammenarbeit mit Schulen, der Stadt Bielefeld (Bildungsbüro) und der Universität durch zivilgesellschaftliches Engagement einen Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit.
  • Für diese Arbeit hat TABULA ein Konzept entwickelt, das auf drei „Säulen“ beruht, die zusammen ein Ganzes ergeben: Individuelle Unterstützung beim Lernen für Kinder und Jugendliche, spannende Bildungsangebote in Ferien und Freizeit sowie eine Langzeitfortbildung für Lehrerinnen und Lehrer.
  • Unser Ziel: Das Drei-Säulen-Modell soll Synergien möglich machen. Wenn alles zusammenwirkt, kann so etwas wie ein tragfähiger Schwimmgürtel für Kinder und Jugendliche entstehen. Dies ist im TABULA-Synergiemodell „Individuelle Förderung“ (PDF) darstellt.
  • Dieses Konzept wurde seit 2005 in Bielefeld entwickelt und wird gegenwärtig in zwei Städten – Bielefeld und Wolfsburg – selbstständig durchgeführt und ausgebaut.
  • 2013 wurde TABULA von der Initiative Deutschland – Land der Ideen ausgezeichnet, einer gemeinsamen Initiative der Bundesregierung und der Industrie. Prämiert werden Projekte, die innovative Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen liefern. 2015 erhielt TABULA den Bielefelder Integrationspreis. Er soll Bielefelder Einzelpersonen, Organisationen und Einrichtungen auszeichnen und würdigen, die sich besonders engagiert, innovativ und vorbildlich für die Integration der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Bielefeld einsetzen.

TABULA, die Bildungstafel

Der Name TABULA hat etwas mit den „Tafeln“ zu tun. Dort sammelt man Lebensmittel und gibt sie weiter an Menschen, die sie brauchen. Wir sammeln Zeit von Menschen und machen daraus Bildungsangebote für Kinder. Das lateinische Wort für Tafel – tabula – erinnert an Schule und Lernen, aber auch an ein festliches Essen. Wir wollen, dass der Bildungstisch für Kinder reich gedeckt ist, insbesondere für solche, die sonst weniger von dieser Kost bekommen als andere.

Darum ist Bildung für uns ein weit gefasster Begriff. Alles, was unsere Kultur ausmacht, gehört dazu. Wir wollen, dass Kinder nicht nur die Schule bestehen, sondern auch aktiv an unserer Kultur teilhaben.

TABULA-Bote und Jahresberichte

„TABULA soll fortbestehen solange es Bildungsungerechtigkeit gibt!“ 

Dieser Wunsch war einer der vielen, die uns bei der diesjährigen Weihnachtsfeier mitgegeben wurden. Wenn er in Erfüllung geht, werden wir noch sehr lange tätig sein! …

TABULA-Jahresrückblick 2019 (PDF)

„Ihr habt in 12 Jahren ein beeindruckend erfolgreiches Netzwerk aufgebaut. Meine Begeisterung bezieht sich primär auf die Zielstellung des Projekts: Jenen Kindern und Jugendlichen helfen, die es von Beginn an in ihrem Leben schwerer haben als andere. Und: Dafür sorgen, dass möglichst niemand zum Bildungsverlierer/zur Bildungsverliererin wird! 

Aus der Laudatio des Erziehungswissenschaftlers Hilbert Meyer aus Oldenburg …

TABULA-Jahresrückblick 2018 (PDF)