Kontinuierliche Ferienschule „Naturerlebnisse im Dorf SENTANA“

Bereits seit Ostern 2018 gibt die Gruppe „Naturerlebnis im Dorf Sentana“ in allen Ferien. Kooperationspartner ist die Sentana Stiftung, die Tieren ohne andere Chancen, auf ihrem Begegnungs- und Gnadenhof ein liebevolles Zuhause schenkt. Das Dorf ist außerdem ein Ort für Begegnungen zwischen Mensch und Tier. Gemeinsam erfahren die Kinder in dieser Ferienschule eine Menge über heimische Tiere und Natur.

Unter Anleitung misten sie Ställe aus, bestücken sie mit Stroh oder sammeln Futter für die Schweine. Highlight für die Kinder ist der Kontakt mit den Tieren. Liebevoll werden die Schafe, Ziegen, Esel und die Lämmer gefüttert und gestreichelt. Thematisiert werden dabei auch deren Geschichte, ihre Verhaltensweisen und ihr Leben auf dem Hof.

Daneben bietet der angrenzende Wald und die Wiesen viele Bewegungsmöglichkeiten und Anregungen für die Kinder. Dort wird gespielt und geklettert, geplantscht oder es werden Bastelmaterialien für Kreativaktionen gesammelt.

Neben dem gemeinsamen Kochen und Essen stehen immer auch Gespräche rund um die Tiere auf dem Programm. Hier werden zum Beispiel Steckbriefe zusammengestellt. Fragen sind dann unter anderem: Wie alt können Hunde werden? Wer war die Vorfahren der heutigen Schafe? Welche Geschichten gibt es zu den Hoftieren?

Impressionen Ferienschule „Naturerlebnisse im Dorf SENTANA“